IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Bestätigung eines funktionierenden QM-Systems aus dem Jahr 2010

Schon sehr früh hat die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg begonnen, ihre Prozesse nach der DIN ISO 9001:2008 auszurichten und zu strukturieren. Im Jahr 2010 wurde dann das 1. Zertifizierungsaudit durch die DEKRA Certification für die gesamte IHK und IHK Akademie erfolgreich durchgeführt.
In den nachfolgenden Jahren erfolgte ebenfalls durch die DEKRA Certification eine kontinuierliche Überprüfung der Wirksamkeit des implementierten Qualitätsmanagem
Zertifikat ISO 9001_2015 - Re - 90710470_3
entsystems (DIN ISO 9001:2008) als auch eine Überprüfung, inwieweit die träger- und maßnahmenbezogenen Anforderungen der IHK Akademie gemäß § 84 SGB III / §§ 7,8 AZWV) erfüllt sind.
Ab 2017 wurde die Qualitätsmanagement Norm DIN ISO 9001:2008 abgelöst und durch die Revision DIN ISO 9001:2015 ersetzt. Mit diesem Ausgabestand werden bei der Ausgestaltung des QM-Systems zusätzlich innere und äußere Einflussfaktoren (der Kontext), die identifizierten Risiken und Chancen sowie die Interessen und Erwartungen interessierter Kreise angemessen berücksichtigt. Das Unternehmen hinterfragt und berücksichtigt die qualitätsbezogenen Anforderungen seiner Kunden und Anforderungen des zutreffenden Regelwerks. Die erforderlichen Eigenschaften der angebotenen Produkte bzw. Dienstleistungen sowie zugrundeliegenden Prozesse werden festgelegt und regelmäßig vom zertifizierten Unternehmen überwacht, um qualitätsbezogene Kundenanforderungen zu erfüllen.
Bereits 2018 hat sich die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg mit den erweiterten Anforderungen
dieser Norm intensiv auseinandergesetzt. Zusammen mit den Mitarbeitern aus ihren Geschäftsbereichen konnte gegenüber der DEKRA Certification aufgezeigt werden, dass sie kundenorientiert ausgerichtet ist, ein geeignetes Managementsystem etabliert hat, Bewertungssysteme angewendet werden, ihre Arbeitsprozesse reibungslos funktionieren und dass Verbesserungen und Korrekturmaßnahmen zur kontinuierlichen Optimierung ihrer Leistungsfähigkeit beitragen.
2019 wurde erneut in einem zweitägigen Rezertifizierungsaudit geprüft, ob die neuen Anforderung
Zertifikat AZA Träger_2015 - Re - 90710470_3
en neben der Qualitätspolitik, den IHK-Zielen und den definierten Prozessen eingehalten werden.
Besonders wichtig war der Auditorin der DEKRA Certification die Kundenorientierung. Die Auditorin hat stichprobenartig an einzelnen Arbeitsplätzen der IHK, sowohl in den Fachbereichen als auch in den Stabstellen, Fachgespräche mit den Mitarbeitern geführt und einzelne Arbeitsprozesse beispielhaft nachvollzogen. Das Ergebnis war durchweg positiv. Vereinzelt wurden Möglichkeiten zur Verbesserungen entwickelt, die sich insbesondere rund um die digitale Transformation der Verwaltungsabläufe drehen.
Das wichtigste Ziel einer solchen Zertifizierung ist die Verbesserung der Kundenzufriedenheit durch die Einbettung aller Aktivitäten im Haus in eine übergeordnete Unternehmenspolitik, das systematische Erheben und Auswerten der Kundenbedürfnisse und Beschwerden, eine Optimierung der Geschäfts- und Serviceprozesse sowie eine konsequente Weiterentwicklung der Mitarbeiter.
Sehr positiv wurden die „durchweg sehr motivierten und qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über alle Ebenen” bewertet. Das Zertifikat ist vom 7.Mai 2018 bis 6. Mai 2021 gültig.