DIHK AHK
Logo der IHK

Aktuelle Medieninformation

10.01.2018: Wichtige Änderungen im Datenschutzrecht: IHK-Veranstaltung informiert über Neuerungen

Von: Robert Dorsel

© fotolia.com

Am 25. Mai wird die EU-Datenschutzgrundverordnung in Deutschland in Kraft treten. Die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg rät ihren Mitgliedsunternehmen dringend, dies zum Anlass zu nehmen, alle betroffenen Betriebsprozesse auf ihre Vereinbarkeit mit dem neuen Datenschutzrecht zu überprüfen.

Betroffen sind alle Unternehmen, die personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist etwa schon der Fall, wenn das Unternehmen Mitarbeiter beschäftigt oder Kundendaten von Verbrauchern speichert. Damit sind die neuen Regelungen für nahezu alle Unternehmen von Bedeutung.

Die IHK veranstaltet zu diesem Thema am Dienstag, 30. Januar, 18 Uhr, eine kostenfreie Informationsveranstaltung, an dem Maria Wilhelm, Referentin des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg, aus erster Hand über die an die Unternehmen gestellten Anforderungen informieren wird. Interessierte können sich für diese Veranstaltung über die Internetseite der IHK unter www.schwarzwald-baar-heuberg.ihk.de, Rubrik Veranstaltungen, anmelden. In der Rubrik Beratung/Dienstleistungen sind auch weitere Informationen zur EU-Datenschutzgrundverordnung abrufbar.

Die Bedeutung, die die EU dem Datenschutz zumisst, macht sich auch in den geplanten Bußgeldern bemerkbar. Diese können bis maximal 20 Millionen Euro oder sogar vier Prozent des Jahresumsatzes betragen. Neben diesen finanziellen Druckmitteln sind für Unternehmen zusätzlich auch die Imageschäden zu bedenken, wenn Verstöße gegen den Datenschutz öffentlich bekannt werden.

Für Unternehmen, die sich bisher nicht mit Datenschutz beschäftigt haben, bietet die Neuregelung die Chance, endlich ein derartiges System aufzubauen. Datenschutz ist ein wichtiges Thema, das in Zukunft sicher noch an Bedeutung gewinnen wird.