DIHK AHK
Logo der IHK

Aktuelle Medieninformation

10.08.2017: Neue Gewerbeabfallverordnung seit 1. August in Kraft - IHK informiert Betriebe über neue Anforderungen im Abfallrecht

Von: Marcel Trogisch

© fotolia.com

Am 1. August ist eine neue Gewerbeabfallverordnung in Kraft getreten. Diese Verordnung führt auch neue Anforderungen an die Betriebe ein. Mit dieser Überarbeitung wurde die zwischenzeitlich knapp 15 Jahre alte Verordnung nun an neuere europarechtliche und nationale Abfall-Regelungen angepasst. Darauf weist die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg hin.

Betroffen sind dabei sowohl die Erzeuger von Abfällen als auch die Abfallentsorger. Wie bisher regelt sie im Wesentlichen den Umgang mit „gewerblichen Siedlungsabfällen“, worunter auch die meisten gewerblichen Abfälle fallen. Auch regelt sie den Umgang mit sogenannten Bau- und Abbruchabfällen und schreibt den Betrieben wie bisher eine Getrennthaltung ihrer Abfallarten vor. Neu kommt beispielsweise auf die Betriebe zu, dass von diesen nun ausdrücklich eine Dokumentation verlangt wird, wie sie etwa ihre einzelnen Abfallarten getrennt halten oder wie der beabsichtigte Verbleib der angefallenen Abfälle aussieht.

Damit sich die IHK-Mitgliedbetriebe in den nächsten Wochen mit möglichst geringem Aufwand auf die neuen Regelungen einstellen können, bietet die IHK am Dienstag, 26. September, 16 Uhr, eine kostenfreie Informationsveranstaltung zu diesem Thema an. Neben der Vorstellung des rechtlichen Rahmens und den neuen Anforderungen erhalten die Teilnehmer hier auch wertvollen Hinweise und Anregungen für eine mögliche praktische Umsetzung.

Interessierte Betriebe können sich über die IHK-Homepage unter www.schwarzwald-baar-heuberg.ihk.de über die Rubrik „Veranstaltungen“ anmelden. Eine vorherige Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich. Die begrenzten Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.