DIHK AHK
Logo der IHK

Immobiliardarlehensvermittler

(c) fotolia.com

Neue Regeln für Immobiliardarlehensvermittler

Seit dem 21. März 2016 benötigen Immobiliardarlehensvermittler eine Erlaubnis nach dem neuen § 34i der Gewerbeordnung (GewO). Gewerbetreibende, die bereits am 21. März 2016 Inhaber einer Erlaubnis gemäß § 34c Abs. 1 GewO für die Vermittlung des Abschlusses von Verträgen über Immobiliardarlehen sind und diese Tätigkeit weiterhin ausüben möchten, müssen bis spätestens 21. März 2017 eine Erlaubnis als nach § 34i Abs. 1 GewO besitzen.

Entsprechende Antragsunterlagen für Erlaubnis und Registrierung sowie Informationen, welche weiteren Unterlagen eingereicht werden müssen, finden Sie untenstehend.

Mit einer Verabschiedung der Verordnung über Immobiliardarlehensvermittlung (ImmVermV), durch welche Detailfragen des Erlaubnis- und Registrierungsverfahren sowie Berufspflichten geregelt werden, ist dagegen erst im Mai zu rechnen. Bitte beachten Sie daher, dass eine Bearbeitung Ihres Antrages unter Umständen erst zu diesem Zeitpunkt erfolgen kann.


Neuanträge:

Checklisten zum Erlaubnisverfahren für Immobiliardarlehensvermittler gemäß § 34 i Abs. 1 GewO für Neuanträge

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Immobiliardarlehensvermittler
gemäß § 34 i Abs. 1 GewO


Änderungsanträge

Ihre Ansprechpartner


Ass. iur. Wolf-Dieter Bauer

Telefon: 07721 922-168
Fax: 07721 922-182
E-Mail: bauer@vs.ihk.de


Pia Rupp

Telefon: 07721 922-140
Fax: 07721 922-182
E-Mail: rupp@vs.ihk.de


Sachkundeprüfung für Immobiliardarlehensvermittler