DIHK AHK
Logo der IHK

International

Dabei sein, wenn neue Märkte entstehen. Fertigung und Absatz international ausrichten. Für eine wachsende Zahl von Unternehmen sind das ganz naheliegende Ziele. Die globale Vernetzung verkürzt die Wege und bietet klein- und mittelständischen Unternehmen neue Absatzchancen für innovative Produkte und Zugang zu neuen Einkaufsmärkten.

Wir helfen Unternehmen, wenn sie ausländische Märkte professionell erschließen wollen. Praxisorientierte Länderinformationstage schließen Wissenslücken. Und mit individueller Beratung lotsen wir Sie zum Markteinstieg. Die IHK räumt Hürden beiseite und vermittelt weltweit Geschäftspartner und erledigt die Exportformalitäten.

Die IHK-Organisation denkt global und ist weltweit präsent. Das IHK-Netz erstreckt sich von der Region über ganz Deutschland in alle Teile der Erde. Schnelle Informationen über die nationalen und internationalen Märkte zu
bekommen, das ist nur über ein solch dichtes Netz an Fachleuten möglich. So gelingt ein professioneller Markteintritt.

Weltweit engagiert und vor Ort präsent: Das ist einzigartig und ein großer Standortvorteil für die regionalen Unternehmen. Know-How auf breiter Front.

Aktuelles

Aktuelle Studie "Going International" 2017 Schwarzwald-Baar-Heuberg erstmals erschienen!

Das Auslandsgeschäft hiesiger Betriebe dürfte sich im 2. Halbjahr 2017 weiter positiv entwickeln; die Unternehmen sehen aber auch Risiken, insbesondere in der Wirtschafts- und Außenwirtschaftspolitik einzelner Länder. Das zeigt die aktuelle Studie Going International Schwarzwald-Baar-Heuberg. Es wurden deutschlandweit 2193 Unternehmen branchenübergreifend befragt.

Ziel der Studie ist es, einen Vergleich zwischen den drei Ebenen

  • Deutschland
  • Baden-Württemberg
  • Schwarzwald-Baar-Heuberg

herzustellen.

Dabei liegt der besondere Fokus auf der IHK Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Hierfür wurden gesonderte Auswertungen vorgenommen.
Untersuchungsgegenstand waren:

  • die Formen der Internationalisierung der Unternehmen für ihre Produkte und Dienstleistungen
  • welche Zielregionen wählen die Unternehmen der Schwarzwald-Baar-Heuberg Region im Vergleich zu Deutschland und Baden-Württemberg
  • welche Handelshemmnisse sind die befragten Unternehmen ausgesetzt?
  • in welchen Zielregionen sind die Handelshemmnisse am stärksten ausgeprägt.

Ein Ergebnis ist zum Beispiel, das die Unternehmen im IHK-Bezirk stärker auf den Export und auf Tochterunternehmen bzw. eigene Niederlassungen setzen als der Deutschland- bzw. Baden-Württembergtrend.

Wenn Sie sich über weitere Ergebnisse informieren möchten, dann können  Sie die Studie  im Fachbereich International über Jörg Hermle, Telefon 07721 922-123, E-mail. hermle@vs.ihk.de beziehen bzw. ausgehändigt bekommen.


NEU: Die Export-App der IHKn

Um ihre auslandsaktiven Mitgliedsbetriebe noch besser unterstützen zu können, bieten die Industrie- und Handelskammern eine kostenlose Export-App an.

Die Anwendung bietet Fach- und Führungskräften aus dem Bereich Export und Außenhandel mobil verfügbares Wissen für die Praxis. Basis der neuen Export-App bildet das Exportlexikon. Hier werden Begriffe und Abkürzungen im Außenhandel kurz und kompakt erläutert. Zudem findet man einen aktuellen Überblick zu Export- und Importzahlen und anderen Statistiken, Berichten, Auswertungen und relevanten Neuigkeiten.

Die Export-App gibt es kostenlos im Google Play Store, im App Store von Apple sowie als mobile Web-Version unter www.export-app.de.


Neu dazu gekommen:
Im Bereich Länder und Statistik unter Ranking stehen nun die aktuellsten Bundes-Im/Exportzahlen für 2016 zur Verfügung. Zusätzlich sind im Bereich Regionales inzwischen alle Bundesländer mit regionalen Statistiken und weiteren relevanten Informationen vertreten.

Zusätzlich steht ist im Bereich Länder und Statistik, Berichte steht der neue "AHK World Business Outlook - Frühjahr 2016" zur Verfügung. Des Weiteren befinden sich im Bereich Länder und Statistik, Berichte die aktuellen Studien  "Markt und Länderstudien - Ernährungswirtschaft" und  "Markt und Länderstudien - Erneuerbare Energien.


Bericht aus Brüssel
Aktuelle Infos zu europäischen Entwicklungen bietet das Büro des DIHK in Brüssel mit seinem "Bericht aus Brüssel".

www.dihk.de

Literaturverzeichnis für Außenwirtschafts- und Zollrecht

Literaturverzeichnis

Stand Juli 2017

Wichtiger Hinweis für Inhaber der Zollvereinfachung "Zugelassener Ausführer"

Aufgrund des aktuellen Releasewechsel kann es in Einzelfällen bei Inhabern von der Zollvereinfachung "Zugelassener Ausführer" zur Verzögerung bei der Freigabe der elektronischen Ausfuhranmeldung kommen. Hintergrund ist eine automatische Hintergrundprüfung des Empfängers.


Außenwirtschaftsmitteilungen (AWM) Dezember/Januar 2017/2018

Interessante Fachthemen zur Außenwirtschaft, beispielsweise zu den Ländern Kenia (Fianzierungs- und Beratungsangebote für Deutsche Unternehmen), Iran (BMWI Managerfortbildungsprogramm), Mehrwertsteuereinführung in Saudi Arabien, Ivestionsführer Athiopien sowie aktuelle Zollthemen, wie zum Beispiel: Änderungen bei der Wareneinfuhr in Tunesien, neues Warenverzeichnis 2018 und weitere Themen finden Sie in diesen Außenwirtschaftsmitteilungen.

Außenwirtschaftsmitteilungen 2017/2018


Aktuelle Termine

27.06.17 IHK-Beratertag mit Euler Hermes - Hermesdeckungen im Auslandsgeschäft für KMUs

Für den Erfolg und die Wachstumsstrategie eines Unternehmens gewinnt der Außenhandel zunehmend an Bedeutung. Kein...[mehr]

10.01.18 Neuerungen bei der Berufskraftfahrerqualifizierung - Workshop für Fahrlehrer, Schulungsanbieter und Ausbildungsbetriebe

Die Neuerungen des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetzes (BKrFQG) bzw. der Verordnung haben erhebliche Auswirkungen...[mehr]

18.01.18 Das Ursprungszeugnis

In Deutschland stellen Industrie- und Handelskammern die nichtpräferenziellen Ursprungszeugnisse aus.Die IHK bietet...[mehr]