DIHK AHK
Logo der IHK

Unternehmenssicherung

(c) fotolia.com

Die vielen selbständigen Unternehmen in Deutschland sind der Motor unserer Wirtschaft. Mit ihrem Ideenreichtum, ihrer Risikobereitschaft und Ihrem Unternehmergeist sorgen sie dafür, dass durch neue Produkte und Dienstleistungen die Dynamik der marktwirtschaftlichen Ordnung erhalten bleibt.

Für Unternehmen gibt es zahlreiche öffentliche Förderhilfen: Beratungszuschüsse, staatliche Bürgschaften zur Besicherung konkreter Investitionsvorhaben, zinsgünstige Kredite der Förderbanken sowie öffentliche Kapitalbeteiligungen.

Aktuelles

Notfall-Handbuch für Unternehmen

Warum ein Notfall-Handbuch, werden Sie sich fragen?

Viele UnternehmerInnen wissen längst, wie wichtig es sein kann, Vorkehrungen für den eigenen Ausfall zu treffen. Dennoch ist die Bereitschaft, sich mit diesem Thema intensiv auseinanderzusetzen, oftmals nur gering. Der Grund hierfür liegt auf der Hand: Ausgangspunkt aller Überlegungen sind unangenehme Gedankenspiele, die die eigene Person betreffen.

Was würde passieren, wenn ich als Chef plötzlich durch Krankheit oder Unfall für längere Zeit ausfalle? Was würde jetzt geschehen, wenn ich als Firmenlenker vor zwei Wochen gestorben wäre? Könnte das Unternehmen ohne mich fortbestehen und die Arbeitsplätze erhalten bleiben? Wäre meine Familie wirtschaftlich ausreichend abgesichert?

Viel zu oft werden diese Gedanken verdrängt. Wer rechnet schon gern mit dem Schlimmsten?Viele Unternehmen haben genau deshalb keine ausreichende Notfallvorsorge. Doch Unglücke passieren – naturgemäß – unvorbereitet und aus heiterem Himmel. Unfälle oder Krankheiten lassen sich in aller Regel nicht vorhersagen.

Wer kann und soll sich bei einem solchen Schicksalsschlag um das Unternehmen kümmern? Wer nimmt vorübergehend oder dauerhaft die wichtigsten Aufgaben wahr? Es besteht die Gefahr, dass ohne entsprechende Vorbereitungen alle Räder stillstehen. Dabei kann das Unternehmen mit der richtigen Strategie und einigen praktischen Schritten wirksam abgesichert werden.

Um den Betrieb also vor unnötigem Schaden zu bewahren, sollte es einen Notfallplan geben. Das Notfall-Handbuch soll Anregung, Orientierung und Werkzeug zugleich sein, die wichtigsten Regelungen konkret umzusetzen.

IHK Notfall-Handbuch


Förderung unternehmerischen Know-hows (Unternehmensberatungen ab 2016)

Seit Januar 2016 wird die bundesweite Beratungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen – zu denen auch Angehörige der freien Berufe zählen – neu ausgerichtet.

Das neue Förderprogramm mit dem Namen „Förderung unternehmerischen Know-hows" fasst die bisherigen Programme „Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung", „Gründercoaching Deutschland", „Turn-Around-Beratung" und „Runder Tisch" zusammen. Zuständig für die Umsetzung des Programms ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Zu allen Phasen der Selbständigkeit erhalten Sie unter www.bafa.de/bafa/de/wirtschaftsfoerderung/ ausführliche Informtationen.

WICHTIG:
Der erste Schritt zur Beantragung der Förderung setzt ein Gespräch mit Ihrer IHK voraus.

(Das Förderprogramm richtet sich an Unternehmen, die bereits gegründet sind. Beratungen vor einer Gründung können nicht mit diesem Programm bezuschusst werden. Die Bundesländer bieten jedoch Zuschüsse zu den Beratungskosten und/oder eine kostenfreie Gründungsberatung für die Vorgründungsphase an. Mehr Informationen zu den Länderprogrammen unter http://www.existenzgruender.de/DE/Service/Beratung-Adressen/Vor-der-Gruendung/inhalt.html)


Ihre Ansprechpartnerin


Wolf-Dieter Bauer

Telefon: 07721 922-348
Fax: 07721 922-9348
E-Mail: bauer@vs.ihk.de

Aktuelle Termine

16.01.18 Beratungssprechtag mit der L-Bank/Bürgschaftsbank

Experten der L-Bank und der Bürgschaftsbank/MBG bieten gemeinsam an diesen Tagen Gesprächstermine zu...[mehr]

16.01.18 Startschuss Gründung

Die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, in Kooperation mit der Handwerkskammer Konstanz bietet in den Räumen der Agentur für...[mehr]

20.02.18 Startschuss Gründung

Die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, in Kooperation mit der Handwerkskammer Konstanz bietet in den Räumen der Agentur für...[mehr]